Pro-Test!

Jetzt war ich fast einen ganzen Tag lang ein Mensch ohne Facebookpersönlichkeit. Account gelöscht, alles weg. Keine Freunde mehr, keine News. Abgeschnitten von der Welt. Da kam Herr Zuckerberg meinem virtuellen Selbstmord zuvor, Mist. Nicht mal dafür hab ich Zeit.

Jetzt kratze ich die Spuren der Vergangenheit zusammen und starte neu durch. Uah wie pathetisch. Hat den Vorteil, noch nicht bei allen ausgeblendet zu sein ;) Ich könnte mir ja vorstellen, dass dem ein oder anderen meine Posting auf den Wecker gehen. Kann ja jeder sehen wie er/ sie / es will.

Wer ist man denn heutzutuage ohne Account? Den Versuch hab ich ja letztes Jahr schon erfolgreich gestartet. Nachts um 4 aufgewacht und alle Accounts auf sämtlichen Plattformen gelöscht – geht ja bei manchen gar nicht so einfach. Udn dann… bekommt man ne SMS „ich feier Geburtstag, näheres auf Lokalisten“. Parties, Konzerte, Veranstaltungen gingen an mit vorbei. Zu dem Zeitpunkt nicht schlimm, da hat mich die Aussenwelt eh nicht interessiert. Aber nichts anderes hatte ich erwartet. Also doch wieder eingeschlichen – mit Alter Ego. Das hat mich jetzt eingeholt. Aber es ist schon fast wieder hergestellt. Fick dich Facebook! :)

Gestern auf einer sehr guten Veranstaltung gewesen, „Nerd Nite“, klasse Beiträge zu Protest in München, die Formen des Protest und haha, die MVV-Blitzer App, sehr geil. Eine sehr schöne Ansprache die mich hat träumen lassen. Weg von den punktuellen Protesten hin zum großen Ganzen. Ja, man. Immernoch eine Kugel, eine Welt, viele Menschen, die die selben Grundbedürfnisse haben. Und ein paar wenige die mehr wollen. Mehr Materielles, mehr Macht. Diese elendige Maßlosigkeit. Mehr, mehr, mehr. Nicht umsonst steht auf meinem Arm „enough!“ So ein schönes Wort. Ganz klein mit ganz großer Bedeutung. War schön zu sehen, dass so viele Leute da waren.

Es würde ja echt den Rahmen sprengen wenn ich jeden geistigen Dünnschiß dieser Welt kommentieren würde. Das kann man ja in Echtzeit dann auf haha Facebook verfolgen. Es würde mich auch einfach nur sauer machen, es immer und immer wieder auszuführen. Da bekomm ich gleich nervöses Augenzucken.

Udn immer wieder diese leidige Argumentation die Menschen würden aufhören zu arbeiten wenn das BGE eingeführt würde. Sicher würde ich öfter in der Sonne liegen, das genieße ich gerade sehr – Woche zwei des Urlaubs. Aber die Zeit die ich habe, nutze ich zum Kontakt mit Menschen. Ich dränge keinem meine Hilfe auf. Jemand dem ich gerne was gutes tun würde melde sich derzeit nicht. Andere freuen sich über Gesellschaft. Ich würde so gerne so viel mehr mit Menschen arbeiten. Nicht nur als Dienstleister wie momentan. Ich bin gespannt, was aus meinen Ideen und „Plänen“ wird. Pläne in Anführungsstrichen, weil ich keinen konkreten Plan habe, wer weiß schon wann hier alles zusammenbricht und sich neu ordnet. Ich bin da und gespannt.

Hab den Tag wieder mit Milchekaffee und News begonnen. Jetzt Nackenschmerzen vom Kopfschütteln. Was muss denn noch alles passieren, dass Ottonormalo kapiert, dass „da kann man eh nix machen“ nur eine Ausrede ist und endlich schaut, dass er den Arsch hochbekommt.

Udn wisst ihr was? Heut bin ich mal faul. Denk ich. Mal sehen, was passiert.

Ach ja, beschleunigen wir das Ganze: Räumt eure Konten leer. Jetzt!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS
  • Tumblr
  • Yahoo! Bookmarks
  • HackerNews

1 Antwort auf „Pro-Test!“


  1. 1 enfonobsell 30. August 2011 um 9:23 Uhr

    sehr intiresno, danke

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = sechs