Bleib tapfer oder warum ich mir gerne blaue Augen hol`

So wolle mer mal wieder.

Ich beginne meinen Feiertag grad mit Milchkaffee und Croissants – in Bett. Yeah. Und Facebook, Spiegel, dem Münchner Wohnungsmarkt und Koch-Merin. Was ist denn hier schon wieder los. Kaum macht man die Augen zu und schläft ne Runde machen die nur Schmarrn. Leider wird’s nicht besser als ich sie wieder aufmach.

Viele Menschen denken noch „da kann man eh nix machen“. Aber mal ehrlich wer will schon ein Magengeschwür, weil er alles schluckt und hinnimmt? Muss doch nicht sein. Da hol ich mir lieber ein blaues Auge auf der Strasse. Was mich noch wundert, warum Menschen die ich für sehr aktiv gehalten hatte jetzt da stehen und nichts machen. Gar nichts. Nicht mal die Augen auf. Find ich erschütternd. Die Unwissenden, die die es nicht sehen wollen und die die denken man kann eh nix machen. Derweil ist es doch so offensichtlich. Hey, wir werden verarscht, belogen, betrogen, klein gehalten und wofür? Den Profit von wenigen. Da müsste doch bei jedem ein Aufschrei der Empörung zu hören sein. Ganz leise ist er in Deutschland zu vernehmen. Ein sanfter Hauch… legen wir zusammen für ein Megafon. Und werden laut!

Dafür habe ich auch tolle Sachen gesehen. Eine Ideenbörse – war ja meine Idee auch. Ist auch ne Seite aus der Schweiz, somit hab ich noch ne Chance ;) Viele Seiten die Leute verbinden, die was zu verschenken haben oder etwas suchen. So muss das sein. Menschen verbindet euch. Teilt was ihr zu teilen habt. Seid nicht geizig und neidisch.

Und dann gibt’s noch die privaten „Katastrophen“. Tja, da gibt’s so nen Typen, seit geschlagenen 17 Jahren! Ja, ich rede von dir! Ich kämpfe wirklich nie um Männer, bis auf zweimal und beide Male ging es um ihn. Und ich kämpfe deswegen nicht, weil ich es völlig bescheuert finde, jemanden zu etwas überreden zu wollen, dass entweder da ist oder nicht. Aber in diesem Fall geht’s halt nicht anders. Und ich mach mich wohl zum Affen, aber finde ich in Ordnung. Ist ja auch nicht meine Hauptbeschäftigung, sondern wäre quasi das i-Tüpfelchen zur Weltrettung. Eins von diesen großen, gekringelten i-Tüpfelchen…

Da ich grad viel zu viel Energie habe, werde ich wohl demnächste eine Gruppenleiter und Sucherhelfer Ausbildung anfangen und mich um junge Suchtkranke kümmern, die am Anfang der Einsicht stehen und Hilfe brauchen. Das ist etwas das mit sehr am Herzen liegt und ich unbedingt machen will. Als Jugendlicher in München, mit einem Suchtprblem ist man ziemlich alleine. Es gibt EINE Selbsthilfegruppe für junge Suchtkranke. Die Hemmschwelle sich als junger Mensch zu „den Alten Alkis“ zu setzen ist denkbar hoch. Wer kann sich schon vorstellen, dass die Probleme vor denen Mensch Tag für tag steht sich sehr ähneln. Ich freue mich auf die Arbeit die vor mir liegt.

Ihr seht, es gibt viel zu tun. Im Kleine wie im Großen. Jeder von euch kann neben sich gucken und etwas anpacken. Ich kann nur immer wieder Joy Denalene zitieren „Niemand wird tun was wir nicht tun“

Und damit werde ich euch jetzt alleine lassen und mich meiner ehrenamtlichen Arbeit für heute widmen, Kran schwenken und Babysitten :)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • RSS
  • Tumblr
  • Yahoo! Bookmarks
  • HackerNews

1 Antwort auf „Bleib tapfer oder warum ich mir gerne blaue Augen hol`“


  1. 1 Karla 23. Juni 2011 um 20:25 Uhr

    Schöner Text.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = vier